Externe Dienstleister die ins Haus kommen

Alternativer Text
(für Großansicht klicken)
  • Regelmäßig kommt die Friseurin in unsere Einrichtung. Eigens dafür wurde beim letzten Umbau im 2. Obergeschoss ein Friseurzimmer eingerichtet. Ihre Termine gibt sie immer rechtzeitig bekannt.
  • Eine ausgebildete Fußpflegerin kommt regelmäßig in die Einrichtung.
  • Benötigen sie podologische Fußpflege so kommt auch eine ausgebildete Podologin nach Absprache in unsere Einrichtung.
  • Wir arbeiten mit mehreren Physiotherapeuten zusammen. Das heißt ; bekommen sie vom Arzt eine Verordnung für Krankengymnastik, sind wir gerne bereit, sie bei der Terminvereinbarung zu unterstützen.

Hospizgruppe Riedlingen

Wir arbeiten eng mit der Hospizgruppe Riedlingen zusammen. Deren Aufgaben umfassen:

  • Begleitung Sterbender und deren Angehörige
  • Ambulante Hospizbegleitung
  • Der Kranke und die Angehörigen stehen im Zentrum des Dienstes
  • Unterstützung erfolgt durch ein interdisziplinäres Team
  • Einbeziehung freiwilliger Begleiter/innen
  • Lebensqualität statt Lebensquantität
  • Trauerbegleitung

PIA Gerontopsychiatrische Institutsambulanz

Dieser Dienst wird ambulant von Ärzten aus dem ZfP Südwürttemberg am Standort Bad Schussenried in Zusammenarbeit mit den Hausärzten durchgeführt. Die Aufgaben der PIA sind behandeln und diagnostizieren von:

  • psychischen Erkrankungen
  • Verwirrtheitserkrankungen
  • Depressiven Erkrankungen
  • Psychosen, Wahn, Erkrankungen im Alter
  • Suchterkrankungen im Alter

Nachbarschaftshilfe

  • Weiterhin in den eigenen vier Wänden wohnen
  • Entlastung der Pflegenden
  • Hilfe im Haushalt
  • Übernimmt auch Besorgungen
  • Begleitung für Termine/Arztbesuch
  • Hauswirtschaftliche Dienste
  • Orientierung an persönlicher Situation
  • Sozialverträgliche Gebühren

Bürgerbüro

Das Bürgerbüro im Ertinger Rathaus hat immer ein offenes Ohr für die Senioren. Im Bürgerbüro bei Herrn Gotterbarm erhalten Sie spezielle Informationen und Beratung für den individuellen Hilfebedarf der Ertinger Senioren. Wie bspw.:

  • Wohngeld
  • Hilfe zum Lebensunterhalt
  • Erstellen eines Schwerbehinderten Ausweises

Pflegestützpunkt - Landkreis Biberach

Rat und Hilfe rund um das Thema Pflege

Die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes beraten hilfe- und pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen. Sie beraten unabhängig von der Kassenzugehörigkeit oder dem Bezug von Sozialleistungen. Die Beratung erfolgt neutral und kostenfrei unter Einhaltung der Schweigepflicht. 

Im Pflegestützpunkt erhalten Sie Informationen zu gesetzlichen Leistungen bei Pflegebedürftigkeit, Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung und über konkrete Hilfsangebote. Träger des Pflegestützpunktes sind der Landkreis Biberach und die Kranken- und Pflegekassen. 

Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen

Nicht nur durch ein hohes Alter, auch nach einem Unfall oder durch Krankheit, können wir uns plötzlich in einer Pflegesituation wiederfinden. Ebenso kann auch im Vorfeld der Pflegebedürftigkeit schon Beratungs- und Unterstützungsbedarf bestehen. Alle, die Fragen in Zusammenhang mit Pflegebedürftigkeit haben, können sich an die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes wenden. Die Mitarbeiterinnen stellen bei Bedarf auch den Kontakt zu den Pflegeberatern der Pflegekassen her.

Der Pflegestützpunkt arbeitet eng mit den Kommunalen Anlaufstellen für Senioren in den Städten und Gemeinden zusammen und mit den Angeboten des Netzwerks Basisversorgung von Diakonie und Caritas. Der Pflegestützpunkt bündelt die Vielfalt der Hilfen und Informationen. Er hilft durch individuelle Fallbegleitung, die richtige Form der Unterstützung zu finden und die notwendigen Anträge zu stellen. Er  koordiniert und vernetzt die vor Ort vorhandenen Hilfsangebote.

Das Angebot:

  • Informationen über regionale Unterstützungsangebote
  • Auskünfte über rechtliche und finanzielle Fragestellungen
  • Konkrete Hilfestellungen bei der Inanspruchnahme von Leistungen
  • Beratung vor einem Pflege- oder Betreuungsbedarf, z.B. bei beginnender Demenz
  • Frühzeitig begleitende Hilfeplanung, z.B. bei Änderungen des Pflege- und Betreuungsbedarfes
  • Aufklärung über Prävention und Rehabilitation
  • Bereitstellung von Antragsformularen
  • Unterstützung bei sonstigen Fragen rund um das Thema Pflege

Pflegestützpunkt Landkreis Biberach
Rollinstraße 18
88400 Biberach

Telefon 07351 52-7639

Quelle: http://www.biberach.de/landratsamt/kreissozialamt/pflegestuetzpunkt.html